Ab dem 1. Januar 2015 gibt es bundesweit eine Neuregelung im Zulassungswesen durch die Einführung von I-Kfz
Wetzlar/Dillenburg, 17. Dezember 2014
Fahrzeuge, die ab dem 1. Januar 2015 neu zugelassen werden, können vom Fahrzeughalter über das Internetportal der Zulassungsbehörde, wo das Fahrzeug zugelassen ist, abgemeldet/außer Betrieb gesetzt werden.
Natürlich kann auch wie bisher die Außerbetriebsetzung von einem Fahrzeug bei den Zulassungsbehörden in Wetzlar und in Herborn-Burg, sowie bei den an der Rathauszulassung teilnehmenden Kommunen im Lahn-Dill-Kreis erledigt werden.
 
Um das Internetportal zu nutzen, so Landrat Wolfgang Schuster, sind folgende Voraussetzungen von Seiten des Fahrzeughalters/der Fahrzeughalterin zu erfüllen.
 
Er/sie benötigt:
 
  • den neuen Personalausweis mit Freischaltung,
  • einen PC oder MAC mit Internetanschluss sowie ein Kartenlesegerät,
  • das/die Kennzeichen mit den neuen Stempelplaketten,
  • die Zulassungsbescheinigung Teil I bestückt mit dem neuen TAN-Siegel und
  • muss bereit sein elektronisch zu zahlen.
 
Sind alle vorgenannten Voraussetzungen erfüllt, kann in einem internetbasierten Verfahren ab dem 1. Januar 2015 das Kraftfahrzeug von zu Hause aus außer Betrieb gesetzt bzw. abgemeldet werden.

Um die neue Form der Außerbetriebsetzung sicher zu stellen, werden die Zulassungsbehörden ab dem 1. Januar 2015 nur noch die neuen Stempelplaketten auf dem Kennzeichen anbringen. Mit den alten Stempelplaketten, die bis zum 31. Dezember 2014 verklebt wurden, kann keine auf Internet basierende Außerbetriebsetzung erfolgen.
Aber nun die spannende Frage, wie funktioniert die neue Form der Außerbetriebsetzung via Internet von zu Hause?
Eine erklärende Bildschirmpräsentation ist auf der Homepage des Lahn-Dill-Kreises eingestellt.
Susanne Müller-Etzold, 06441 407-1105, presse@lahn-dill-kreis.de

 

nach oben