A- A A+

Gemeinde Dietzhölztal · Hauptstr. 92, 35716 Dietzhölztal · 02774 807 – 0 · info@dietzhoelztal.de

Menü

Die Gemeinde

  • Geschichte
  • Geografie
  • Informationen
  • Einwohnerzahlen

Zur Entstehung Dietzhölztals

Die Gemeinde Dietzhölztal liegt im nördlichen Teil des Lahn-Dill-Kreises am Fuße des Rothaargebirges und grenzt mit seinen ausgedehnten Waldungen an den Landkreis Marburg-Biedenkopf und das Land Nordrhein-Westfalen mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein.

Markante Höhen (Nordhöll 641 m , Herrenberg 620 m , Eichholzkopf 609 m) und schön geformte Täler geben mit Wiesen, Hoch- und Niederwald der Landschaft ihre Prägung.

Trotzdem ist der Fortschritt an dem einst ländlich geprägten Landstrich nicht vorübergegangen. Einige Großbetriebe, vor allem ein starker Mittelstand und das Handwerk bieten einem Teil der Bevölkerung ortsnahe Erwerbsmöglichkeiten.

Diese Lebendigkeit ohne Großstadtbelastung und Erholungsmöglichkeiten in der Natur bietet einen attraktiven Lebensraum!

Im Zuge der von der hessischen Landesregierung betriebenen Gebietsreform war auf kommunaler Ebene ein oft nicht ganz leicht fallendes Umdenken erforderlich, so dass auch im Dietzhölztal ein steiniger Weg zu beschreiten war.

Am 01. Februar 1971 schlossen sich die bis dahin selbständigen Gemeinden Ewersbach und Steinbrücken zusammen. Ihnen folgten am 01.04.1972 Mandeln sowie am 01.01.1977 Rittershausen. Die Großgemeinde gab sich den Namen Dietzhölztal und trägt den Eber im Wappen.

Die vergangenen Jahre haben bewiesen, dass die Entscheidung, eine Großgemeinde zu bilden, richtig war. Eine komplizierte Gesetzgebung sowie bürokratische Verwaltungsverfahren hätten in den vier einst selbständigen Ortschaften eigene Rathäuser erfordert. Allein deren Unterhaltung wäre zu einem nicht unerheblichen Kostenfaktor geworden.

Heute sitzt eine fachkundige Gemeindeverwaltung im Ortsteil Ewersbach, welche die Interessen ihrer Bürger bis hin zu Europäischen Bestimmungen wahrnimmt.

Geografie

Lahn-Dill-Kreis
Regierungsbezirk Mittelhessen
Bundesland Hessen
Bundesrepublik Deutschland
Geographische Länge: 8°18'50'' O
Geographische Breite: 50°50'00'' N (Rathaus)
Höchste Erhebung: 674 m
Tiefster Punkt: 325 m
Relief: 355 m

Die Gemeinde Dietzhölztal liegt im Herzen Deutschlands, nahe des Dreiländerecks Hessen / Nordrhein-Westfalen / Rheinland-Pfalz. Sie befindet sich in der Landschaft des Lahn-Dill-Berglandes zwischen Rothaargebirge und Westerwald.
Die Gemeinde Dietzhölztal besteht aus den vier Ortsteilen Ewersbach, Mandeln, Rittershausen und Steinbrücken.

Übersichtsplan und Straßenverzeichnis

Dietzhölztal stellt sich vor

Dietzhölztal liegt in Hessen, im nördlichen Teil des Lahn-Dill-Kreises , am Fuße des Rothaargebirges inmitten ausgedehnter Waldungen. Unsere Gemeinde grenzt an den Landkreis Marburg-Biedenkopf und mit dem Landkreis Siegen-Wittgenstein an das Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Verkehrsmäßig ist Dietzhölztal durch die L 3043 von Bad-Laasphe über Ewersbach und Eibelshausen und über die B 253 Richtung Dillenburg hin orientiert. Damit besteht auch eine Anbindung zur A 45 (Sauerlandlinie). Weitere Verbindungen über Landesstraßen bestehen nach Haiger und Siegen.

Eine regelmäßige Busverbindung verkehrt zwischen den 4 Ortsteilen, Dillenburg und Bad Laasphe.

In seiner heutigen Form besteht die Gemeinde Dietzhölztal seit dem 01.01.1977. Sie ist als Folge der kommunalen Neugliederung etappenweise gebildet worden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ortsteil Ewersbach.

Die Gesamtfläche der Gemeinde beträgt 3.744,47 ha.

Beim Zusammenschluss von Ewersbach und Steinbrücken am 01.02.1971 hatte die Gemeinde Dietzhölztal 3.964 Einwohner. Nach der Eingliederung Mandelns am 01.04.1972 stieg die Zahl auf 5.039, durch die Eingliederung von Rittershausen am 01.01.1977 erhöhte sich diese auf 6.079. Zum 01.12.2020 waren in Dietzhölztal 5.810 Einwohner gemeldet, davon 248 mit Nebenwohnung.

In unserer Gemeinde sind 3 Grundschulen vorhanden:

  • in Ewersbach, Hauptstr. 90.
  • in Mandeln, Schulstr. 20.
  • in Rittershausen, Rittershäuser Str. 1a.

In der Nachbargemeinde Eschenburg befindet sich mit der Holderbergschule eine Kooperative Gesamtschule für den Einzugsbereich Dietzhölztal und Eschenburg.
Weiterführende Schulen sind in Dillenburg und Bad-Laasphe (Gymnasium - Realschule) ansässig.

Des Weiteren besteht in jedem Ortsteil eine Kindertagesstätte. Träger dieser Einrichtungen ist die Evangelische Kirchengemeinde. Auskünfte erteilt das Gemeindebüro des Evangelischen Pfarramts in Ewersbach, Am Marktacker 6.

In jedem Ortsteil befindet sich eine evangelische Kirche.
Daneben in den Ortsteilen Ewersbach und Steinbrücken Versammlungsstätten der Freien evangelischen Gemeinde und im Ortsteil Ewersbach eine katholische Kirche, sowie die Theologische Hochschule.

In Dietzhölztal herrscht auch ein reges Vereinsleben. Daher ergeben sich nicht nur in sportlicher Hinsicht vielfältige Betätigungsmöglichkeiten.

In den Ortsteilen stehen für Feierlichkeiten aller Art Dorfgemeinschaftshäuser zur Verfügung. Raum für kleinere kulturelle Veranstaltungen bietet die restaurierte Johanneskapelle in Ewersbach. In Rittershausen gibt es für Sport- sowie für Großveranstaltungen das 2011 vollständig renovierte Rudolf-Loh-Center mit Kraftraum. Am Hammerweiher wurde 2007 eine weitere Sporthalle gebaut.

Der größte Arbeitgeber in Dietzhölztal ist die Firma Rittal in Rittershausen. Daneben haben sich vor allem im Gewerbegebiet "In der Heg I" viele kleine und mittelständische Unternehmen angesiedelt. Im Anschluss daran wurden im Gewerbe- und Industriegebiet "In der Heg II" Mitte 2006 weitere Gewerbeflächen (ca. 60.000 m²) ausgewiesen und stehen teilweise noch zum Verkauf bereit.

Einwohnerzahlen

Stand 01. Mai 2021

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28021272929
Mandeln1185511236
Rittershausen76539804
Steinbrücken81031841
    
Gesamt55622485810

Stand 01. April 2020

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28051402945
Mandeln1214531267
Rittershausen79638834
Steinbrücken79339832
    
Gesamt56082705878

Stand 01. November 2019

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28401382978
Mandeln1213531266
Rittershausen78639825
Steinbrücken81037847
    
Gesamt56492675916

Stand 01. Oktober 2019

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28281382966
Mandeln1212561268
Rittershausen78741828
Steinbrücken81337850
    
Gesamt56402725912

Stand 01. August 2019

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28321402972
Mandeln1200561256
Rittershausen78840828
Steinbrücken82137858
    
Gesamt56422765918

Stand 01. April 2019

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28231452968
Mandeln1181581239
Rittershausen78641827
Steinbrücken83240872
    
Gesamt56222845906

Stand 01. Januar 2019

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28131462962
Mandeln1173591232
Rittershausen79141832
Steinbrücken82940869
    
Gesamt56062895895

Stand 01. März 2018

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28001502950
Mandeln1207551262
Rittershausen79837835
Steinbrücken84938887
    
Gesamt56542805934

Stand 01. Januar 2018

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28081602968
Mandeln1213681281
Rittershausen80538843
Steinbrücken84640886
    
Gesamt56723065978

Stand 01. September 2017

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28311502981
Mandeln1241671308
Rittershausen81739856
Steinbrücken83939878
    
Gesamt57282956023

Stand 01. Juli 2017

 HauptwohnungNebenwohnungGesamt
Ewersbach28431532996
Mandeln1247661313
Rittershausen83441875
Steinbrücken84340883
    
Gesamt57643006067