Es geht los:

Die Lücken werden geschlossen!

(ldb-hst) Was im Ausbauprojekt der lahn-dill-breitband zwischen 2014 und 2018 an Lücken bei den Daten-geschwindigkeiten übrig geblieben ist, wird jetzt angepackt.

Im seit dem August 2018 laufenden Erweiterungsprojekt der kommunalen  Arbeitsgemeinschaft zwischen Kreis und den 23 Städten und Gemeinden werden über 200 Adressen in allen Ortsteilen von Dietzhölztal höhere Datengeschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s (Megabit pro Sekunde) bekommen, die bisher solche Produkte noch nicht nutzen konnten.

Außerdem werden alle Schulen in der Gemeinde einen Glasfaseranschluss erhalten, der sie mit dem Gigabit-Netz der Zukunft verbindet.

Das gilt auch für 27 Unternehmen, die bisher noch mit weniger als 30 Mbit/s zufrieden sein mussten. Auch sie bekommen "Fibre to thr Building (FTTB)" – also Glas bis in den Anschlussraum.

Voraussetzung dazu sind natürlich einige Tiefbauarbeiten, die in den letzten Tagen zwischen dem Ausbaupartner Telekom und der Gemeinde abgestimmt wurden.

Sie sollen in der 38. Woche beginnen und in der 46. Woche abgeschlossen sein.

Dabei werden 3,6 Kilometer Gräben gebaggert und Rohre verlegt. In sie und in die schon vorhandenen Rohre werden anschließend über 23 km Glasfaserkabel eingeblasen, die vier neue Multifunktionsgehäuse (MFG), 10 Netzverteilerkästen (NVT) und die Gf-Anschlüsse mit dem Netz der Telekom verbinden.

Geplant ist, dass im ersten Quartal 2020 die schnelleren Produkte auf dem ergänzten Netz gebucht werden können.

Es wird Informationen geben, wann es soweit ist.

Außerdem gibt es natürlich auch die Chance der individuellen Abfrage im Internet bei der VDSL-Verfügbarkeitsprüfung https://www.telekom.de/hilfe/verfuegbarkeiten-netzabdeckung?samChecked=true.

 

nach oben